Basics Teil 2: Was sind eigentlich Flip-Geschäfte?

Eine weitere Folge der Legacy Reihe- bzw. der Spielwaren Investor „Basics“. Diesmal mit der Frage: Was sind eigentlich Flip Geschäfte?

Ausserdem: Wir scheuen zusammen auf die neuen Sets, die Ende der Woche kommen- und eruieren einmal, ob hier eventuell Flip-Potenzial vorhanden ist.

Show Notes

http://www.Spielwaren-Investor.com

Spielwaren Investor auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCU6B66hnds2qgdewJPly_yg?view_as=subscriber

Spielwaren Investor auf Instagram: https://www.instagram.com/der_spielwaren_investor/

Die besten LEGO News und Angebote direkt auf Dein Smartphone: 

https://spielwaren-investor.com/brickletter-lego-news-und-top-angebote-per-messenger/

3 thoughts on “Basics Teil 2: Was sind eigentlich Flip-Geschäfte?

  • 28. Juli 2020 um 12:28
    Permalink

    Schön erklärt, mag die Reihe sehr. Bin allerdings kein Freund des Flips. Finde es fragwürdig, den Leuten die Sets z.B. beim Release vor der Nase wegzukaufen um es dann sofort teurer zu verkaufen. Bin der Meinung, dass die erstmal von den „echten“ Kunden zum Bauen und Spielen gekauft werden sollten. Aber jedem das seine 🙂
    Würde da auch eher zum entspannten Buy and Hold tendieren, wenn ich genug Platz hätte und die Sets nicht immer selber aufbauen würde 😀

  • 29. Juli 2020 um 8:45
    Permalink

    Hallo Lars, was bei der Aktien Börse wichtig zu verstehen ist, es wird immer die Zukunft gehandelt. Vom Prinzip her hast du das schon erklärt.

  • 29. Juli 2020 um 12:34
    Permalink

    Bestes Intro ever 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.