Dumm gelaufen…

Nintendo schuf sich seinen ärgsten Konkurrenten selbst!

Mitte der 1990er entstand in Kooperation zwischen Sony und Nintendo das „Play Station“ Add-On für Nintendos damalige Hauptkonsole, das Super Nintendo. Diese Erweiterung der Konsole sollte das Abspielen von CD-ROMs ermöglichen. Dies sollte für komplexere und technisch versiertere Spiele genutzt werden können. Nintendo kündigte die Zusammenarbeit im fortgeschrittenen Stadium auf und arbeitete stattdessen mit Philips zusammen. Dies veranlasste Sony die technisch bereits ausgereifte „Play Station“ als eigene Konsole zu veröffentlichen, die 1994 auf den Markt kam. Ironischerweise dominierte insbesondere die PlayStation 2 den Konsolenmarkt Anfang der 2000er – und stieß Nintendo vom Hardware-Thron.

Der fünfte Lösungsbuchstabe lautet: E