Minifigur der Woche: Davy Jones - Der Spielwaren Investor - spielend reale Rendite

Minifigur der Woche: Davy Jones

Mit dem Set Piraten der Barracuda-Bucht (21322), welches eine wunderschöne Hommage an die Black Seas Barracuda (6285) aus dem Jahre 1989 darstellt, hat LEGO in diesem Jahr zweifelsohne sehr viele AFOLs glücklich gemacht, gab es doch gefühlt schon ewig keine Piraten mehr. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass eben dieses Set von 1989 im Jahre 2002 unter der Nummer 10040 neu aufgelegt wurde. So ganz stimmt das aber nicht. Denn in den Jahren 2011 bis 2019 verkaufte LEGO insgesamt 15 Sets zu der bekannten Piratenfilmreihe Pirates of the Caribbean, welche ganz nebenbei auf einer Themenfahrt in verschiedenen Disney-Parks basiert. 2003 erschien der erste Teil Fluch der Karibik und 2017 der fünfte und bislang letzte Teil Salazars Rache.

Zu allen Filmen erschienen Sets. Allerdings erschienen 14 der 15 Sets im Jahre 2011. Sechs Jahre später folgte mit der Silent Mary (71042) ein einziges Set zum fünften Teil, der im gleichen Jahr erschien. Einige dieser Sets erzielen unter Sammlern heute hohe Preise. Das gilt insbesondere für die großen Schiffe. Die Black Pearl (4184) beispielsweise kostete bei ihrer Einführung 2011 bescheidene 99,99 € (UVP). Bei eBay ist das Set aktuell neu ab 900 € zu haben. Nicht ganz so teuer ist die Queen Anne’s Revenge (4195). Dieses Set ist bei eBay schon für etwa 700 € zu haben (die UVP lag bei 129,99 €).

The Black Pearl (4184) von 2011 (Quelle: brickset.com)

Die Mannschaft

Diese enorme Wertsteigerung ist (wie so oft) auch auf die exklusiven Minifiguren zurückzuführen. Doch ist es nicht die Minifigur des legendären Jack Sparrow, der in unnachahmlicher Weise von Johnny Depp gespielt wird, die den Wert der Sets steigert. Dies liegt wohl daran, dass dieser Charakter in insgesamt neun Sets, drei Polybags und einem Battlepack erschien. BrickLink listet acht verschiedene Versionen von Jack Sparrow. Die meisten davon sind nur wenig wert. Die bis dato wertvollste Variante erschien 2017 in dem Set Silent Mary (71042) und kostet bei BrickLink aktuell 22 €.

Jack Sparrow von 2017 (71042)

Unter den 42 Minifiguren, die in dieser Reihe erschienen sind, gibt es weitaus wertvollere. So kostet die Meejungfrau Syrena aus dem Set Whitecap Bay (4194) heute 46 €, Angelica aus dem Set Queen Anne’s Revenge (4195) 51 € und Maccus aus dem Set The Black Pearl (4184) 56 €. Ganz oben an der Spitze steht aber ein anderer Charakter, der in dem gleichen Set wie Maccus erschien. Dieser soll heute im Mittelpunkt stehen.

Davy Jones

Bill Nighy als Davy Jones (Quelle: pirates.fandom.com)

Davy Jones tritt als Bösewicht im zweiten und dritten Teil der Filmreihe auf. Gespielt er von Bill Nighy und mittels Motion-Capture-Technik wird Davy Jones zum Leben erweckt. Davy Jones befehligt das Geisterschiff Flying Dutchman, an welches er durch einen Fluch gebunden ist und welches bislang nicht von LEGO umgesetzt wurde. Obwohl: In der SpongeBob-Reihe erschien 2012 ein Set mit dem Namen The Flying Dutchman (3817). Dieses Schiff hätte Davy Jones aber wohl eher versenkt, als dass er es bestiegen hätte. Schließlich handelt es sich bei seinem Schiff um ein ernstzunehmendes Geisterschiff.

The Flying Dutchman (3817) von 2012 (Quelle: bricklink.com)

Davy Jones wird dargestellt als eine Kreuzung zwischen Mensch, Krake und Krebs, mit einem Bart aus Tentakeln, einem Krebsarm mit überdimensionaler Krebs-Schere anstelle seiner linken Hand und einem Krebsbein, das wie ein Holzbein wirkt. LEGO hat diesen ungewöhnlichen Charakter perfekt umgesetzt.

Die Figur besteht aus fünf Teilen, die allesamt exklusiv sind. Auf dem Kopf trägt Davy Jones einen dunkelblauen Piratenhut mit Meeresapplikationen. Darunter sitzt ein sandfarbener Kopf mit silbernen Augen und gerunzelter Stirn. Geradezu fantastisch ist der sandfarbene Tentakelbart, der allein neu bei BrickLink über 70 € kostet. Darunter versteckt sich ein dunkelblauer Torso, welcher beidseitig bedruckt ist. Auf der Vorderseite ist ein verkrustetes Shirt zu sehen. Die rechte Hand ist sandfarben. Anstelle der linken Hand hat die Figur eine nougatfarbene Krabbenschere, welche es in anderer Farbe nur bei der Figur Fly Monster aus der Minifiguren-Serie 14 gab. Das linke Bein bedeckt eine dunkelgraue Hose. Anstelle des rechten Beins hat die Figur ein nougatfarbenes Holzbein.

Und was ist die Figur nun wert? Bei BrickLink kostet eine neue vollständige Figur aktuell 122 €, wobei der Preis in den letzten Wochen noch einmal deutlich gestiegen ist. Im September lag der durchschnittliche Verkaufspreis noch bei 75 €.

Was haltet ihr von der Minifigur von Davy Jones und der Fluch der Karibik-Reihe allgemein? Habt ihr Sets aus dieser Reihe? Wünscht ihr euch neue Piraten-Sets? Schreibt es in die Kommentare!

One thought on “Minifigur der Woche: Davy Jones

  • 19. Oktober 2020 um 11:27
    Permalink

    Eine meiner absoluten All-Time Favourites-Figuren! Ich liebe jedes Detail an dieser Figur! Gelacht habe ich bei Deiner Ausführung: „hätter er eher versenkt als bestiegen“ ^^ hahahaha -großartig!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen