Blick über den Tellerrand: Earth2.io -Betrug oder Chance? - Der Spielwaren Investor - spielend reale Rendite

Blick über den Tellerrand: Earth2.io -Betrug oder Chance?

Heute unterhalte ich mich mit Patrick über ein neuartiges Videospiel „in the making“ muss man sagen. Das besondere daran: Hier werden aktuell bereits Millionen umgesetzt- ohne, dass wirklich zählbares existieren würde. Kann das gut gehen…?

Show Notes

http://www.Spielwaren-Investor.com

Offizielle Homepage des besprochenen „Spiels“: http://www.Earth2.io

Unsere Ref-Codes (such Dir einen aus): 

H78IR35PEG oder VOCLQ1C73M

Patricks Podcast: https://earth2.podigee.io

SkinBaron: https://skinbaron.de/

Der Spielwaren Investor auf Instagram: https://www.instagram.com/der_spielwaren_investor/?hl=de

Der Spielwaren Investor auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCU6B66hnds2qgdewJPly_yg

Der Spielwaren Investor auf Clubhouse: https://www.joinclubhouse.com (@LEGOLARS)

35 thoughts on “Blick über den Tellerrand: Earth2.io -Betrug oder Chance?

  • 18. Januar 2021 um 7:42
    Permalink

    Interessantes Thema ich werde dran Bleiben.
    Bitte ab und zu Updates von euch zwei.
    Habe mir auch 10 Tiles an eurem Strand 🏝 auf den Komoren gesichert, nur mal zum Test.
    Idee von dem ganzen finde ich aber auch grandios.

  • 18. Januar 2021 um 13:12
    Permalink

    Sehr gut aufgeklärt von euch beiden, ein bisschen mehr Fachwissen könntet ihr euch im offiziellen Discord Channel der Entwickler aneignen. Dort werden regelmäßig neue Informationen aus erster Hand gepostet.

    Am rande… hatte ein großes schmunzeln als du von der RB Zentrale in Fuschel am See erzählt hast, wir sind dort Nachbarn. Habe dort wenige Tage vor dir direkt neben an eingekauft.

    Seriöse Infos eurer seits sind meiner Meinung nach sehr willkommen im Kontrast zu den ganzen „benutzt mein Ref Code“ Videos.

    Grüße

  • 18. Januar 2021 um 13:31
    Permalink

    Hallo zusammen
    Ihr seid die Geilsten! Habt mich voll angefixt! Muss mich dringend darum kümmern! Vielen Dank für eure Infos, gerne benutze ich eure Ref-Codes. Ich würde mich freuen weitere Updates dazu zu erhalten, am liebsten natürlich von euch, als „Investor, den man vertraut“
    Viele Grüsse
    saCHa

  • 18. Januar 2021 um 18:35
    Permalink

    Sehr geile Folge! Mal was anderes…

    Bin natürlich auch absolut empfänglich für solche Zockerei und hab mich gleich reingeworfen. Aber natürlich alles auch im Rahmen einer Zockerei. 😉

    Gerne öfter solche spannenden Dinge!

  • 18. Januar 2021 um 18:44
    Permalink

    Geiles Thema und ich habe auch direkt mal etwas Land gekauft. Man könnte echt viel Kohle ausgeben, das macht schon etwas Süchtig.

    Vielen Dank für die Folge und neuen Ideen. Ihr beiden seid ein super Team!

  • 18. Januar 2021 um 20:03
    Permalink

    Haha, super Sache. Einfach mal Hundert Dollar rausgehauen und schauen was passiert. Habe mir auch mal 5 Tiles auf den Komodoren gegönnt. Dazu gabs noch eine Stadtresidenz in Paris und den Landsitz in Portugal.
    Mehr Geld wird da jetzt aber nicht mehr reinfließen. Irgendwie aber schon ne spannende Sache. Freue mich, wenn mehr davon kommt. Ist ja schon ein interessantes Konzept.
    Danke für den Tip… oder auch nicht 😉

  • 18. Januar 2021 um 23:32
    Permalink

    Einen guten Abend in die Runde!

    In Sachen Bitcoin bin ich emotional ganz bei Lars. Aber das mit dem „hätte ich damals“ ist so eine Sache.

    Hättiche sind keine Habichte. Punkt.

    Wenn ich die Frage bekomme, ob es jetzt gut wäre, Bitcoin zu kaufen. Dann ist meine Antwort: Nein, ich würde warten, bis er noch viel teurer geworden ist. (Ja, natürlich halte ich auch ein wenig Bitcoin.)

    Ich find es soo super, dass Lars die Illusion der Währungen mit einbezogen hat. Geil! Er hat ja auch mal Gold und Silber gehalten. Wow, dass bildet! Ist ja ein Gegenstück zu den „normalen“ Währungen. Und, by the way, die älteste. Und sie funktioniert immer noch tadellos!

    Aber da wären wir schon wieder. Ist das der Ansatz den wir bei Lego so lieben? Einen gut prognostizierbaren Rendieteansatz. Kriesensicher. Klares Nein!

    So, aber weil wir in einer monetären ultra spannenden Zeit leben. Und immer mehr Menschen klar wird, dass Geld aus dem Nichts erschaffen wird, und alles mit Geld & Co. hinterfragen, ist die dieser Ansatz einen zweiten Blick wert.

    Für mich halte ich es so: hab mal für kleines Geld in allen Häfen und Buchten ein paar Quadrate gekauft, welche ich selbst angesegelt bin.

    Die Mischung aus C19 & Strom, ähh Geld, kommt aus der Steckdose (wundersame Geldvermehrung) kann dieses Projekt spannend werden.

    In einem See voller Liquidität steigen alle Boote.

    Und ich find das Boot ganz cool. Riskant, aber vielleicht gibt es Spielemacher mit Köpfchen.

    Beende mit: Lars, super PC! Freue mich darauf, mehr von dir zu hören. Viele Grüße! Camilo

  • 19. Januar 2021 um 0:48
    Permalink

    @Paul -Das ist ja verrückt. „Die Welt2 ist klein“ … 😉

  • 19. Januar 2021 um 8:03
    Permalink

    Moin,

    wo finde ich den euren Teil auf den Komoren ? Wollte mich dazu gesellen.

    Grüße

  • 19. Januar 2021 um 9:55
    Permalink

    Bitte mehr davon. Interessantes Thema

  • 19. Januar 2021 um 10:16
    Permalink

    das ist doch ein Scam, oder Schneeballsystem. So schnell wie möglich alles wieder verkaufen, wenn das funktionieren sollte.
    Von dem Geld lieber Bitcoin kaufen.

  • 19. Januar 2021 um 10:39
    Permalink

    Danke für Eure Infos, ein echt spannendes Thema!
    Hab auch mal ein bisschen auf dem Erdball 2.0 zugeschlagen 😉

    In Zukunft können wir dann also Zuhause sitzen, LEGO bauen, Magic zocken und parallel die Welt bereisen 😀 TOP!!!

  • 19. Januar 2021 um 15:17
    Permalink

    Ich finde das Thema interessant. Aber kann es sein, dass es 5.100.000.000.000 10x10m Kacheln gibt? Und jede kostet 0,10$. Für den Entwickler lohnt sich der (Aufwand)? Der Aufwand war Google Earth mit einem Raster zu versehen. Ich hoffe nur, dass da noch etwas sinnvolles kommt. Aber ein Spiel auf einer so großen Map wird nicht funktionieren.

  • 19. Januar 2021 um 18:16
    Permalink

    Habt ihr vielleicht Koordinaten der Stellen?

  • 19. Januar 2021 um 18:35
    Permalink

    Hm, also das stinkt schon sehr nach Ponzi. Jetzt mal ehrlich, die ganze Mechanik ist aktuell nur drauf ausgelegt so viele wie möglich (RefLinks) auf das Ding zu locken. Dabei sieht man auf der Seite um so weniger von dieser Welt die sie erschaffen wollen. Dabei wird man mit virtuellem pseudo „Gewinn“ bei Laune gehalten und bekommt sogar ein paar virtuelle Zinsen, um einen anzufüttern, das ganze läuft so lange bis die Leute versuchen die Kohle raus zu ziehen. Das geschickte hierbei ist aber noch das man dafür erst mal nen Käufer finden muss. Die werden mit ihren Abzocksystemen immer raffinierter.
    Wenn es hier um ein Spiel gehen würde, würde man auch mehr davon sehen, für mich sieht es aber so aus als hätten die ihre Energie nur in dieses Bezahldings gesteckt und ein paar Versprechungen drum rum gepackt.
    Hier wurde auch schon darüber diskutiert:
    (Externer LINK ZU MYDEALZ VOM ADMIN ENTFERNT Anmerkung: Bitte keine externen Links in die Kommis, danke)
    Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen Finger weg davon.

  • 20. Januar 2021 um 13:31
    Permalink

    Klingt interessant, aber natürlich ist Vorsicht geboten.
    Mich würde, wie auch andere hier in den Kommentaren, interessieren, wo auf den Komoren genau eure Tiles liegen? Ein Community Bereich auf der Insel wäre, wie im Podcast angesprochen, recht cool.

  • 20. Januar 2021 um 14:10
    Permalink

    Schwer zu erklären: Es steht Moheli in der Bezeichnung. Und die Insel sieht aus wie ein sprintender Biber ohne Schwanz. Und dort an/in so ser Bucht.

  • 20. Januar 2021 um 16:06
    Permalink

    Die Insel ist nördlich von den Seychellen und heißt Aride. Ein anderer Weg ist zu gucken wer Bardobrick gekauft hat und was Ihm noch so gehört 😉

  • 20. Januar 2021 um 19:08
    Permalink

    In einem See voller Liquidität steigen alle Boote.

    spielwaren-investor. com 18. Januar 2021 um 23:32 User: Camilo

    Acht Wörter! Danke Camilo.

    Wer es jetzt immer noch nicht verstanden hat sollte sich nicht Investor nennen.

  • 20. Januar 2021 um 21:35
    Permalink

    Manchmal isses so einfach – hahahahahaha- cool.

  • 20. Januar 2021 um 23:10
    Permalink

    @Legolars: So ganz kann ich deinen Kommentar nicht deuten und verstehe den scheinbaren sarkastischen Unterton nicht, sodass ich etwas deutlich machen möchte.

    Es ist zu keinem Zeitpunkt meine Intention gewesen jemand etwas (böswilliges) zu unterstellen oder etwas als „so einfach“ und dadurch womöglich „idiotensicher“ zu bewerten. Weder Dir noch einem anderen Kommentator hier (oder anderswo).
    Sollte ich Deinen -haha-Kommentar gänzlich missverstanden haben, und die daraus resultierende Konsequenz, sieh meinen Kommentar bitte als eine pedantische Charakterschwäche meinerseits an.

    Was die derzeit ansteigenden Anti-earth2-Weltuntergangs-Kommentare angeht zeigen faszinierende parellelen zu vergangenen Ereignissen auf und triggern mich ein wenig.

  • 21. Januar 2021 um 17:53
    Permalink

    Achsooo- nee- alles gut, das war als Antwort auf Brickys Kommentar gedacht, die eine super Lösung hatt, wie man die olle Insel findet… 😉 weiss nicht, warum es unter Deinem steht

  • 22. Januar 2021 um 14:28
    Permalink

    @Bricky ja… über Bardobrick hab ich es dann auch gefunden.

  • 25. Januar 2021 um 11:22
    Permalink

    Damn. Hab investiert. Ihr seid gemein! Und es macht Freude!

  • 25. Januar 2021 um 12:17
    Permalink

    Nich Du auch noch… Wir sind doch echt alle bescheuert :-))

  • 25. Januar 2021 um 14:55
    Permalink

    Finde es schon interessant, aber hier mal eine theoretische Frage.
    Was ist, wenn ich ein Feld von nem Freund für x Euro abkaufe mit dem Ref-Code und er es anschliessend auch mit Ref-Code zurückkauft?! (selbstverständlich immer zum selben Preis/Marktpreis, damit keiner je versteuerten Gewinn macht)
    und das unendlos so weiter..

  • 25. Januar 2021 um 16:35
    Permalink

    Ich hab noch nicht ganz erfasst, was Du Dir davon versprichst, aber es gehen ja dann jedesmal Gebühren ab. Und ich meine die 5% vom Ref Code werden nur bei „neu erobertem“ Land gutgeschrieben und nicht bei Verkäufen unter Usern (berichtigt mich gern, wenn ich falsch liege) – von daher würde diese hin und her Handelei niemandem nützen ausser den Betreibern.

  • 26. Januar 2021 um 0:11
    Permalink

    Wenn das so ist, also das man den Code nur bei NEU-Kauf, nicht bei Marktplatz-Kauf, nutzen kann, dann ist es natürlich nutzlos 😉
    Das wusste ich aber bisher nicht und hatte es zu dem Zeitpunkt noch nicht ausprobiert. 🙂

    Ich gebe euch auf jeden Fall recht, dass das Spiel einen massiven Sucht-Faktor hat.
    Aus 100 wurden ganz schnell 500 Dollar 😉

    Ich würde nur noch gerne verstehen, woher die hohe Volatilität der Tile-Preise kommt. Mein Portfolio schwankt gefühlt stündlich um 50-100 Dollar.
    Das sieht noch sehr nach Sicherheitslücken aus. Unterstellen wir mal nicht, dass die Entwickler Preise manipulieren, um höhere Margen zu generieren 😉

  • 26. Januar 2021 um 11:14
    Permalink

    Ich glaube nicht, dass es die Entwickler sind, die da manipulieren (but you never know) -sondern eher, dass im großen Stile günstige Tiles gekauft werden um den Marktpreis in weniger attraktiven Gegenden ansteigen zu lassen- um diese dann auf dem Market Place nach der (selbst verursachten) Steigung wieder zu verkaufen. Ist aber nur ne Vermutung.

  • 28. Januar 2021 um 15:19
    Permalink

    „Das sieht noch sehr nach Sicherheitslücken aus. Unterstellen wir mal nicht, dass die Entwickler Preise manipulieren, um höhere Margen zu generieren“

    Nachfolgendes spiegelt natürlich nur meine Meinung und Beobachtung wieder.

    Kevin dies müssen sie gar nicht. Der Preisanstieg der Tiles korreliert nicht nur mit der Verknappung innerhalb eines Ortes (Stadt und Land), sondern auch mit der Verknappung innerhalb höher gelegenen Ordnung (z. B. länderübergreifend bzw innerhalb eines ganzen Kontinents). Sollten die Entwickler selber Tiles halten, wovon ich ausgehe (<<<wichtig für weitere Überlegungen), werden diese immer mal wieder abgestoßen um (etwas) Geld zu verdienen/machen.
    Außerdem steigt der Preis der Tiles überproportional (gegenüber der Verknappung) an, sodass man beim ersten Preissturz davon ausgehen kann, wie etliche Spieler Geld verlieren werden, weil diese zu teuer einkaufen jedoch, wie im Satz davor, die ganz frühen Spieler/Investoren (oder auch Entwickler) Geld verdienen.

    Für alle die Vergleiche mögen.
    Setzt mal einen Ø-Tilepreis von 4$ an und multipliziert diesen mit 5,1 Billionen (Anzahl der Tiles) und vergleicht die Zahl mit der Wirtschaftsleistung von Deutschland, Amerika, der Eu oder was auch immer.

    Bzgl des Vergleichs mit dem BTC möchte ich anmerken, dass man dafür schon 2009 physische Erzeugnisse erwerben konnte. Ein Warenkreislauf und BTC hatte die Funktion des Geldmittel.

    Abschließend der HInweis: ich habe Geldmittel für e2 verwendet jedoch mich sogar von der Idee eines hochrisiko Investments verabschiedet habe, zumindest für die ersten 10 Jahre, und es nur noch als reine Spielerei bewerte.

  • 30. Januar 2021 um 3:08
    Permalink

    Hallo habe gerade 100€ verbrannt : )
    Ich finde das gehört nicht in den SpielWARENinvestor Podcast. Finde es aber spannend und könnte es mir in einem separaten Podcast vorstellen.
    Ich habe schon einige viiiel kleinere Spiele auf Kickstarter gebackt und durch den Hype sind die Erwartungen der Kunden und die Ambitionen der Entwickler so aufgeblasen worden, dass die Spiele nicht selten statt 2 Jahren 5 Jahre Entwicklung benötigt haben (bei Release hatte ich schon garkein Bock mehr auf das Genre oder ein Konkurrent hat ein ähnliches Spiel früher/besser herausgebracht). ICH GLAUBE selbst wenn das Spiel irgendwann kommt und cool ist, wird das sooooooo lange dauern und davor sooo viel einstecken müssen, dass bis Release sehr viel Unzufriedenheit entstehen wird, diesekönnte euch dann in Proxy treffen egal wie oft ihr sagt, das das Spielgeld ist … würd ich mir nicht antun. (Siehe No Man Sky und andere ambitionierte Projekte.)

    Was ist wenn jemand nen großen Pi**el auf den Dom baut? Wenn an der DeutschenbankFiliale ein Schild: Vorsicht Vampiere aufgestellt wird? Rechtlich ist das soooo ein Mienenfeld… In meiner Stadt sind schon alle Bankgebäude aufgekauft…. als Firma muss ich mich wehren können etc. etc.

    Warum sollte Google das kaufen? Wenn Google morgen ein eigenes Googleearth2io herausbringt ist das Projekt tot.

    Ich verstehe auch nicht ob ich jetzt Klasse 1,2 oder 3 Tiles gekauft habe…

    Naja man sieht spannendes Thema, gerne einen separaten Podcast! Den Spielwareninvestor höre ich nur für physisches Spielzeug, das tut mir gut und macht Laune selbst wenn ich selbst zu faul bin auf Ebay zu handeln. : )

  • 30. Januar 2021 um 3:10
    Permalink

    Btw. im Gegensatz zu Bitcoin ist der Passwortschutz geradezu lächerlich ich warte keine 2 Wochen auf die ersten Hacker die sich Tokio für 1€ an sich selbst verkaufen…

  • 4. Februar 2021 um 13:52
    Permalink

    @johnny
    Da du den Bitcoin Vergleich ziehst bleibe ich auch gerne dabei… Genau so hat Bitcoin auch angefangen 🙂 Glaub mir ich weiß das, ich war dabei und mehr als ein 08/15 Passwort musste man da auch nicht eingeben 😉

  • 4. Februar 2021 um 13:58
    Permalink

    … Dillon war NICHT CEO, sondern nur ein einfacher Advisor. „Gut informiert“, na klar. Da sind einige Fehler drin…

  • 1. August 2021 um 15:47
    Permalink

    Hi Patrick, hi Lars, habt ihr Zeit nochmal ein kurzes Update zu machen? 😇

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen