LEGO Minifiguren im Spotlight: Ninjago - Der Spielwaren Investor - spielend reale Rendite

LEGO Minifiguren im Spotlight: Ninjago

Heute beleuchten Chris und ich die Ninjago Serie. Wir schauen uns an, warum die eine Figur vielleicht mehr kostet als die andere. Worauf Du achten solltest beim Ninjago Minifiguren Kauf und wieso es sich kaum lohnt, in einige Hauptcharakthere zu investieren.

Show Notes

http://www.Spielwaren-Investor.com

http://www.Spielwaren-Investor.comBricklink Store der Augustin Brothers: https://store.bricklink.com/AugustinBrother#/shop

Spielwaren Investor auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCU6B66hnds2qgdewJPly_yg?view_as=subscriber

Augustin Brothers auf Instagram: https://www.instagram.com/augustin.brothers/

Spielwaren Investor auf Instagram: https://www.instagram.com/der_spielwaren_investor/

Die besten LEGO News und Angebote direkt auf Dein Smartphone: 

https://spielwaren-investor.com/brickletter-lego-news-und-top-angebote-per-messenger/

11 thoughts on “LEGO Minifiguren im Spotlight: Ninjago

  • 13. September 2020 um 19:36
    Permalink

    Junge, Junge. Selten einen derart schlecht recherchierten Podcast / Artikel gehört, von den genannten Zweitmarkt-Preisen abgesehen. Ich werde euch das jetzt auch nicht abnehmen, ergänze aber dahingehend, dass es die 12. TV-Staffel längst in englischer Sprache auf Youtube gibt und seit ein paar Wochen auch die 13. Die 12. TV-Staffel wird Ende September deutsch synchronisiert als DVD im Handel erscheinen.

  • 13. September 2020 um 20:39
    Permalink

    Das ist wirklich sehr schade, dass Du Dein fundiertes Fachwissen nicht mit uns teilen möchtest. Aber danke für Deine Mühe, dass Du immerhin Deinen Frust hier abgeladen hast. Ey, danke- besser als nichts. Wer braucht schon konstruktives.

  • 13. September 2020 um 21:16
    Permalink

    Ja, das denke ich mir bei manchen Fachhändlern öfters mal (in keinster Weise sarkastisch gemeint)…
    Der vermeintlich abgeladene Frust entstand erst während des Hörens. Ich brauchte ihn nicht und hab‘ ihn also einfach da gelassen.
    So wie es euch als Händler gelingt, den Themenbereich Ninjago – und das aus erwachsener Sicht – ernstzunehmen, können wir uns gerne auf eine andere Ebene begeben. Das ist schließlich euer Job und bisher sehe ich nicht, das ihr das Potenzial erkennt. Sobald sich das ändert, melde ich mich wieder.

  • 13. September 2020 um 21:34
    Permalink

    @Hagen: So wie ich Deinen Kommentar lese, stimmen wir mit den Zweitmarkt Preisen überein.

    Damit hört auch schon meine Kernkompetenz als Händler auf.

    Für eine ordentliche Storyline der Staffeln gibt es mit Sicherheit Fan Seiten und Blogs die das sehr viel besser aufarbeiten können.

  • 14. September 2020 um 1:24
    Permalink

    Was ist denn hier los? Da opfern zwei Familienmenschen ihre wertvolle Freizeit um uns „gratis“ zu unterhalten und dann erlauben die sich solch einen Schnitzer? Skandalös!

    Mal im Ernst: Mir total egal, wann und wo die wievielte Ninjago-Staffel erscheint. Ich höre der Minifiguren wegen zu und freue mich immer wenn ihr auf Besonderheiten eingeht. Besonders spannend finde ich, wenn Chris auf Faktoren eingeht, die die Verfügbarkeit und damit auch die Preise beeinflussen. Hätte zum Beispiel nie gedacht, dass ein Zeitschriften-Verlag die Preise so derart kaputt machen kann. Hier merkt man halt, dass Chris schon lange Zeit mit Minifiguren handelt. Macht bitte weiter so!

  • 14. September 2020 um 10:48
    Permalink

    Es geht mir in keinster Weise um Fan-Infos. Selbstverständlich finde ich die auf anderen Seiten und ich erwarte die NICHT beim Spielwareninvestor. Mir geht es um eine relevante Einschätzung der langfristigen Entwicklung und da haben die beiden einfach ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Was ich auch nicht erwarte, das sind stereotype Antworten. Unterhaltung umsonst? Ich hoffe nicht! Die beiden wollen – und sollen – verdienen. OPTIMIERT! Der Hinweis auf die Familie ist menschlich nachvollziehbar, für die angebotene Dienstleistung mit Blick auf evtl. Verkäufe aber irrelevant bis hinderlich.
    Fragen? Fragen!
    Hagen

  • 14. September 2020 um 12:50
    Permalink

    Moin,

    ich verstehe die ganze Aufregung nicht, kann aber nachvollziehen wenn Hagen sich mehr Details und Fakten zu Ninjago gewünscht hat. Letztlich geht es in der Folge primär um die Minifiguren und die Ninjago-Story dient aus meiner Sicht eher als Ergänzung. Das macht den Podcast aus meiner Sicht abwechslungsreicher, denn die reine Aneinanderreihung von Figuren und Preisen ist aus Investmentsicht sicher ausreichend aber die gewählte Variante finde ich unterhaltsamer. Ausserdem ist Ninjago aus Investment-Sicht gerade aufgrund der Kombination mit den Serien ein vielschichtiges Thema, das sicherlich auch einen eigenen Podcast verdient 😉

    Kurzer Einwurf zu Prime Empire: Der Serienstart bei Toggo plus/Super RTL ist der 28.9.2020. Momentan wird dort täglich eine Folge aus Staffel 11 gesendet und Staffel 12 kann so nahtlos anschliessen. Ebenso wie Staffel 13, Master of the Mountain, die am 8.10.2020 ebenfalls täglich starten soll. Somit wird rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft die Story zu den aktuellen Sets geliefert, was sich positiv auf die Nachfrage auswirken sollte.

  • 14. September 2020 um 15:48
    Permalink

    Ich hab mir erstmal die 70666 für den Sohnemann bestellt und noch 4 Stück zurückgelegt 🙂
    Danke für die Anregung! Ninjago war nur fürs Spielen auf meinem Radar

  • 16. September 2020 um 16:13
    Permalink

    Hallo, Schommi,
    Details und Fakten zu Ninjago und Ninjago-Figuren sind für Investment-Interessierte dann relevant, wenn es um die langfristige Marktpreiseinschätzung geht. Ob eine Figur aus dem Jahr 2016 oder 2017 stammt, ob es fünf Ninja + Nya oder sechs Ninja inkl. Nya ist, ist dabei nicht so wichtig. Fan-Fakten sind nicht zwingend auch Marktfakten. Ob die TV-Serie weiterhin produziert wird, ist investmentrelevant. Ob 17jährige die TV-Serie weiterhin verfolgen, kann relevant sein. Warum deutschsprachige 17jährige das vielleicht nicht mehr tun, US-amerikanische aber mit Anfang 20 immer noch – hochbegeistert – kann relevant sein. Und nicht zuletzt kann auch die Frage relevant sein – entscheidend relevant – weshalb die deutsche Synchronisation über den Humor Fünfjähriger nicht hinauskommt, das englischsprachige Original aber mit Biss und Selbstironie gespickt ist.
    Grüße by the Way
    Hagen 🙂

  • 23. September 2020 um 14:52
    Permalink

    Hey Lars, hey Chris,
    wie immer, eine sehr interessante und unterhaltsame Folge. Schön, dass Ihr abseits Eurer sonstigen „Nebenbeschäftigungen“ auch für so etwas noch Zeit findet 🙂
    Zu Ninjago will ich gar nicht viel sagen, außer dass ich selbst zunehmend immer mehr Fan werde (dank meiner beiden Jungs). Von der Serie, wie auch den Sets!!
    Und bitte ändert das Konzept doch endlich mal auf einen kostenpflichtigen Content. Dann habe ich nicht ständig das Gefühl, irgendwas umsonst zu bekommen und endlich auch mal einen Grund, bei Euch meinen Frust abzulassen 🙂 🙂 🙂
    Grüße aus Oberschwaben

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen